Ereignishorizont Digitalisierung - Rakete

Technologischer Fortschritt ist exponentiell!

Die Geschwindigkeit des technologischen Fortschritts für Menschen heute kaum mehr greifbar. Zu viel passiert in zu kurzer Zeit in zu vielen Bereichen. Vieles spricht dafür, dass technologischer Fortschritt sogar exponentiell voranschreitet. Das ist auch einer der Gründe dafür, warum für viele Menschen technologischer Fortschritt nicht oder kaum mehr greifbar ist.

Exponentielles vs. lineares Wachstum

Menschen tun sich grundsätzlich sehr schwer mit dem Verständnis exponentiellen Wachstums, also auch mit exponentiell voranschreitendem technologischen Fortschritt. Menschliche Wahrnehmung ist linear.

Lineares Wachstum ist einfach zu verstehen. Es beschreibt einen Bestand mit einer gleichmäßigen Entwicklung. In jeder Zeitspanne kommt also immer die gleiche Menge dazu (oder geht ggf. weg; dann spricht man von linearem Zerfall). Monatlich erhält ein Kind immer 5€ Taschengeld. Ein Baum wächst jedes Jahr um 3 Zentimeter. Eine brennende Kerze wird jede Stunde 5 Zentimeter kleiner. Durch eine Schleuse fließen jede Stunde 150.000 Liter Wasser aus einem Stausee. Mathematisch werden lineare Bestandsveränderungen durch Geraden beschrieben.

Exponentielles Wachstum sind dagegen Bestände, in welchen die Zunahme (oder ggf. Abnahme) immer proportional zum Bestand ist. Zum bereits vorhandenen Bestand kommt also immer der gleiche prozentuale Anteil dazu (oder geht weg; dann spricht man von exponentiellem Zerfall). Denken Sie an Zinsen für ein angelegtes Guthaben.

Video: Exponentielles Wachstum.

Was exponentielles Wachstum bedeutet, kann man sich auch anhand folgender Legende plastisch vorstellen: Vor vielen vielen Jahren spielte der Kaiser von China einmal mit einem Bauern Schach. Nachdem der Kaiser das Spiel verloren hat, will er dem Bauern einen Wunsch erfüllen. Einen beliebigen Wunsch. Der Bauer denkt kurz nach und gibt sich dann – auf den ersten Blick – bescheiden. Er verlangt für das erste Schachfeld ein Reiskorn und dann für jedes der weiteren 63 Schachfelder stets doppelt so viele Reiskörner wie für das Vorhergehende. Für das zweite Schachfeld also zwei Reiskörner. Für das dritte Schachfeld vier Reiskörner. Der Kaiser war ob so viel vermeintlicher Bescheidenheit kurz sogar ungehalten, ja fast beleidigt, machte sich dann aber sogleich an die Erfüllung des Wunsches. Das ging zunächst auch schnell vonstatten. So befanden sich nach weniger als einer Stunde auf den ersten 10 Feldern des Schachbretts 1023 Reiskörner. Die meiste Zeit hatte das Abzählen der Reiskörner gedauert. Trotzdem begann der Kaiser bereits misstrauisch zu werden. Denn er hatte festgestellt, dass die Anzahl an Reiskörnern sehr schnell zunahm: 1, 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512. Tatsächlich musste der Kaiser wenig später einsehen, dass er den geäußerten Wunsch unmöglich würde erfüllen können. Denn am Ende kommen 18.446.744.039.484.029.952 Reiskörner zusammen. 18 Trillionen 446 Billiarden 744 Billionen 39 Milliarden 484 Millionen 29 Tausend 952 Reiskörner. Angenommen 100 Reiskörner wiegen 3 Gramm, dann wiegen alle gut 18 Trillionen Reiskörner zusammen 540 Milliarden Tonnen. Das entspricht über 150.000 Packungen Reis für jeden Menschen der Erde. Angenommen, für die Deckung des täglichen Kalorienbedarfs werden ca. 1,1 kg Reis benötigt, dann könnten alle Menschen der Erde über 150.000 Tage, also über 400 Jahre, ernährt werden. Der Reis hätte bei einem angenommenen Marktpreis von 600 US-Dollar pro metrischer Tonne einen Marktwert von 720 Billionen US-Dollar.   

Video: Ray Kurzweil – Human-Level AI is Just 12 Years Away.

Ray Kurzweil zum exponentiellen Fortschritt

Zurück aber zum technologischen Fortschritt. Exponentieller Fortschritt bedeutet also, dass es in immer kürzerer Zeit immer mehr technologischen Fortschritt gibt. Ray Kurzweil, der Chef-Visionär von Google, hat dazu schon 2001 in seinem Artikel “The Law of Accelerating Returns die These formuliert, dass der technologische Fortschritt im gesamten 21.Jahrhundert äquivalent zum technologischen Fortschritt der vorangegangenen 20.000 Jahre ist (zur Erinnerung: Es war vor 20.000 Jahren, als in der Altsteinzeit die Menschen lernten systematisch Steinwerkzeuge herzustellen und als Jäger und Sammler unseren Planeten bevölkerten).

Was exponentieller Fortschritt bedeuten kann, verdeutlicht Kurzweil auch anhand folgender Zahlen: Die Menschheit erreicht das Äquivalent der Rechenleistung eines menschlichen Gehirns für 1000$ in 2023. Die Menschheit erreicht das Äquivalent der Rechenleistung eines menschlichen Gehirns für 1 Cent in 2037. Die Menschheit erreicht das Äquivalent der gesamten biologischen Rechenleistung der Menschheit für 1000$ in 2049. Die Menschheit erreicht das Äquivalent der gesamten biologischen Rechenleistung der Menschheit für 1 Cent in 2059.

Video: Ray Kurzweil – Bereit für das hybride Denken?

Geschrieben von

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *